Was ist notwendig, um zur Institution Teresiana zu gehören?

Die Mitglieder der Institution Teresiana sind Männer und Frauen, die je nach ihrer spezifischen Berufung und der Modalität ihres Engagements in verschiedenen Vereinigungen integriert sind.

Alle Mitglieder verpflichten sich auf Grund der ihnen eigenen Berufung zu einer aktiven Präsenz in der Gesellschaft, indem sie Glauben und Leben nach Stil und Seinsweise der Institution Teresiana verbinden. Alle bemühen sich ferner die Einheit zu fördern und den Willen des Gründers aufrecht zu erhalten.

Um Mitglied zu werden, bedarf es folgender Voraussetzungen:
- einen Ruf zu einem konsequenten Leben aus dem Glauben in sich entdeckt zu haben und zwar nach der Modalität und dem Charisma des heiligen Pedro Poveda
- einen von der Institution Teresiana begleiteten Prozess der „Unterscheidung der Geister“ und der Ausbildung zu beginnen
- die Verpflichtungen zu einem echt christlichen Leben und zur Ausübung der Mission auf sich zu nehmen, und zwar nach der je eigenen Berufung und in einer der Vereinigungen der Institution Teresiana.
- Diejenigen Männer und Frauen, welche – ohne Mitglieder einer der Vereinigungen der Institution zu sein – sich auf spezielle Weise zum Geist der Institution hingezogen fühlen, und auf je verschiedene Weise an ihren Aktivitäten teilnehmen, bilden die „Bewegung Institution Teresiana (MIT)“